Herzlich willkommen bei Ihrer CDU in Henstedt-Ulzburg


Liebe Henstedt-Ulzburgerinnen und Henstedt-Ulzburger,

auf dieser Homepage finden Sie umfangreiche Informationen zum CDU-Ortsverband Henstedt-Ulzburg, aktuelle Termine und Pressemeldungen. Dazu gibt es die Kontaktadressen unserer Mandatsträger in unserer schönen Gemeinde, im Kreis Segeberg und in Kiel, Berlin und Brüssel. Denn wir sind für Sie auf allen politischen Ebenen vertreten. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit, mit “Ihrem” CDU-Politiker ins Gespräch zu kommen.”Näher am Menschen” ist eine wichtige Kernaussage der Union: Fragen, Anregungen – und selbstverständlich auch Kritik – sind jederzeit willkommen.

Viel Spaß beim surfen, wünscht Ihnen

Ihr CDU Ortsverband Henstedt-Ulzburg


 

Ole Plambeck – Die Grundsteuer ist wichtig für unsere Kommunen

Originalrede aus dem schleswig-holsteinischen Landtag

Ole Plambeck MdL

Die Grundsteuer ist mit landesweit rund 480 Mio. Euro jährliches Aufkommen eine sehr wichtige Einnahmeposition in den Haushalten unserer Kommunen. Sie trägt ganz maßgeblich dazu bei, die kommunale Daseinsvorsorge zu finanzieren. Wir sprechen hier von der Grundinfrastruktur in unseren Gemeinden und Städten, wie die Sanierung von Straßen oder Radwege oder die Bereitstellung von Schulen, Kitas, Spiel- und Sportplätzen, Büchereien und vielen weiteren öffentlichen Leistungen, die das Leben vor Ort in seiner heutigen Form überhaupt erst ermöglichen.

Die Grundsteuer ist daher eine sehr wichtige und sogar einer der ältesten Steuern überhaupt. Schon in der Antike bekannt und von den Römern über die Alpen gebracht, wurde sie auf deutschem Boden zunächst unter dem Namen „Bede“ von einer Bittsteuer zu einer Steuer mit einer Anknüpfung an das Grundeigentum erhoben. Im Zeitalter der Agrarwirtschaft erlangte die Steuer mit Bezeichnungen wie Hufenschoß eine beherrschende Stellung im Steuersystem. Während bei den älteren Grundsteuerformen nur grobe Schätzungen des Bodenwerts nach dem Flächeninhalt, wie Hufe oder Morgen zugrunde gelegt wurden, kam mit der Ausbildung des Katasterwesens vom 18. Jahrhundert an die Bonitierung nach Kulturart und Bodenqualität hinzu. Darauf bauten dann die Grundsteuergesetze im Rahmen der einzelstaatlichen Steuersysteme des 19. Jahrhunderts auf. Angesichts der Finanznot nach dem Ersten Weltkrieg wurde bei der Reichsfinanzreform 1920 den Ländern die Ausschöpfung dieser Steuer direkt zur Pflicht gemacht. Mit der Realsteuerreform von 1936 wurden die unterschiedlichen Regelungen durch ein einheitliches Grundsteuergesetz abgelöst, das die Erträge allgemein den Gemeinden zusprach.

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU Henstedt-Ulzburg: Kandidaten für die Kommunalwahl 2023 stehen fest

Am 19.01.2023 bestätigte die Mitgliederversammlung des CDU Ortsverbandes einstimmig die Kandidaten für die Kommunalwahl am 14.05.2023.

Spitzenkandidat ist unser Bürgervorsteher Henry Danielski.

„Henry hat in den vergangenen 5 Jahren eine überragende Arbeit für unsere Gemeinde geleistet und möchte diese auch in der kommenden Legislaturperiode für die Bürgerinnen und Bürger fortsetzen“, freut sich Margitta Neumann, Ortsvorsitzende des CDU Henstedt-Uzlburg.

Ihm folgen bereits bekannte Gesichter, wie Claudia Meyer, Dr. Dietmar Kahle, Michael Meschede, Folker Brocks, Waldemar Bianga und Sven Oldag, die derzeit Gemeindevertreter sind und diese Aufgabe auf weiterhin wahrnehmen möchten.

Besonders hervorzuheben sind 4 neue und junge Gesichter.

Für die CDU tritt erstmals Julia Köster im Wahlbezirk 11 an. Julia ist in Henstedt-Ulzburg ehrenamtlich in der Ukrainehilfe aktiv und möchte sich künftig auch politisch in unserer Gemeinde einbringen.

Kevin Ruhbaum tritt für den Wahlbezirk 14 an. Bereits seit vielen Jahren ist Kevin für die CDU Norderstedt politisch aktiv. Wir freuen uns sehr, dass Kevin und seine Familie ihren Lebensmittelpunkt nach Henstedt-Ulzburg verlegt haben.

Thamiliny Phathmanathan ist die jüngste CDU-Direktkandidatin. Thami ist bereits bürgerliches Mitglied im Sozial- Senioren- und Gleichstellungsausschuss und wird den Wahlbezirk 12 betreuen.

Leon Schwark übernimmt den Wahlbezirk 9. Bevor Leon Henstedt-Ulzburger wurde, war er bereits in Büdelsdorf aktives CDU-Mitglied. In Henstedt-Ulzburg ist er derzeit bürgerliches Mitglied im Planungs- und Bauausschuss.

Gabriele Schindler, Andre Martin, Reinhard Klein, Christian Deanovic und Julius Gippe, die bereits als bürgerliche Mitglieder der aktuellen Legislaturperiode bekannt sind, werden ebenfalls im Mai für die Gemeindevertretung kandidieren

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole Plambeck: Trotz schwieriger Zeiten bringen wir SchleswigHolstein voran

Ministerpräsident Daniel Günther und Ole Plambeck MdL

Ole Plambeck: Trotz schwieriger Zeiten bringen wir SchleswigHolstein voran
Original-Rede aus dem  schleswig-holsteinischen Landtag

wir leben in ernsten Zeiten. Die Nachwirkungen der Corona-Pandemie spüren wir
noch heute und sie werden uns noch lange begleiten. Auf weitere Pandemien gilt es
sich vorzubereiten. Der schreckliche russische Angriffskrieg auf die Ukraine mit
seinen Folgen bringt nur Leid. Hier gilt es, die Folgen mit seinen Aufgaben,
insbesondere bei der Hilfe für Schutzsuchende, zu meistern. Die Inflation und vor
allem die Energiepreissteigerungen stellen Land, Kommunen und alle Bürgerinnen
und Bürger vor eine große Herausforderung. Die Begegnung der Klimakrise mit
geeigneten Maßnahmen gilt es zu stemmen. Und dann kommt noch der massive
Arbeitskräftemangel auf uns zu. Das sind also wirklich keine einfachen Zeiten.

Aber die Debatte hat gezeigt, dass es nicht die Zeit ist, den Kopf in den Sand zu
stecken, sondern Mut und Zuversicht zu zeigen und die Themen anzupacken. Und
genau das macht die schwarz-grüne Landesregierung mit ihrem ersten
Haushaltsentwurf. Ich sage ganz klar, dass dieser 2023er Haushaltsentwurf kein
reiner Krisenbewältigungshaushalt ist. Trotz schwieriger Zeiten bringen wir SchleswigHolstein voran mit einem echten Gestaltungshaushalt. Der Haushaltsentwurf zeigt,
dass die Kritik und das Schlechtreden der Opposition fehl am Platz ist. Natürlich wäre
es uns lieber, komplett auf die 280 Millionen Euro konjunkturell bedingte
Kreditaufnahme zu verzichten. Aber die genannten Herausforderungen gilt es
unmittelbar zu bewältigen und ich bin zuversichtlich, dass dieser Betrag schnell
wieder getilgt wird. Denn wir machen das im Rahmen unserer in der
Landesverfassung verankerten Schuldenbremse, die selbstverständlich eingehalten
wird. Denn auch in Zukunft wollen wir Haushalte ohne Schulden und mit
Gestaltungswillen aufstellen. Wie die Ministerin zu Recht sagt, das ist Finanzpolitik mit
Augenmaß! Wir können wirklich mit Optimismus in die Zukunft schauen. Denn
schwierige Zeiten bringen oft auch Chancen mit sich und diese Chancen wird schwarzgrün nutzen.

Veröffentlicht unter Allgemein |