KPV Segeberg zum Entwurf vom CDU Wahlprogramm für die Landtagswahl 2022

Der KPV Kreisvorsitzende Uwe Voss

Der Entwurf zeigt deutlich die enge Verbindung von Landes- und Kommunalpolitik auf. Und er zeigt auf, dass die Christlich Demokratische Union die Kommunalpartei in diesem Land ist. Dieses bestätigt sich auch in der vertrauensvollen Zusammenarbeit der Abgeordneten aus dem Landtag mit der Kommunalpolitik.

Beim Lesen des über 130 Seiten starken Wahlprogramms wird klar, dass die Verfasserinnen und Verfasser zumindest ihren politischen Ursprung in der Kommunalpolitik haben. Und das ist gut so …für die Dörfer, Städte, Gemeinden und das Land Schleswig-Holstein.

Die Kommunalpolitische Vereinigung (KPV) wird sich als Sprachrohr von über 400 Kommunalpolitiker/innen im Kreis Segeberg intensiv an den Diskussionen über das Landtagswahlprogramms beteiligen und eigene Ideen einbringen.

Es beginnt bei den Kindertagesstätten und der Schulbildung, Bei den Schulen ist ein Zusammenwirken zwischen dem Land mit der Zuständigkeit für das pädagogische Personal und den Dörfern, Städten und Gemeinden für Bau und Ausstattung ein Garant für den Erfolg. Das Wahlprogramm enthält die notwendigen Zusagen und gibt den Kommunalpolitikerinnen und Politikern viel Grund zum Optimismus. Das gilt auch für unsere berufsbildenden Schulen (BBZs) für die bei uns der Kreis Segeberg zuständig ist.

Um den Wohlstand im Land und Arbeitsplätze zu erhalten und soziale Leistungen zu ermöglichen, ist die gemeinsame Förderung unserer Wirtschaft vom kleinen Start-Up über den Mittelstand bis hin zur Industrie notwendig. Die Förderung des Handwerks mit seiner großen Zahl an Ausbildungsplätzen als wichtigen Beitrag gegen den Fachkräftemangel begrüßen wir Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker ausdrücklich. Die CDU will das sinnvollerweise im Land zusammen mit der Förderung der Wissenschaft vorantreiben. Dem Plan einer eine landesweiten Gewerbeflächendatenbank stimmen wir als Vertreter der Kommunen ausdrücklich zu.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ehrungen und letztes Grünkohlessen der CDU im Restaurant Scheelke

100 Jahre CDU-Mitgliedschaft – Altbürgermeister Volker Dornquast (2. v. links) und der ehemalige Bürgervorsteher und Ortsbeauftragte für Natur- und Landschaftspflege Johannes Engelbrecht (2. v, rechts) wurden auf dem letzten Grünkohlessen der CDU im Restaurant Scheelke für ihren jeweils fünfzigjährigen engagierten Einsatz in der CDU vom CDU Kreisvorsitzenden Ole Plambeck (rechts) und der Ortsvorsitzenden Margitta Neumann (links) geehrt.

Last Order – Die sprichwörtlich letzte Runde gab es von der Familie Scheelke.

Tede von Ole Plambeck MdL

Henstedt-Ulzburg – 100 Jahre CDU-Mitgliedschaft – Altbürgermeister Volker Dornquast und der ehemalige Bürgervorsteher und Ortsbeauftragte für Natur- und Landschaftspflege Johannes Engelbrecht wurden auf dem letzten Grünkohlessen der CDU im Restaurant Scheelke für ihren jeweils fünfzigjährigen engagierten Einsatz in der CDU geehrt. Auch weitere Jubilare, die der CDU seit vielen Jahren die Treue halten, wurden für ihr rundes Jubiläum vom CDU Kreisvorsitzenden Ole Plambeck und der Ortsvorsitzenden Margitta Neumann mit Urkunden und Ehrennadeln ausgezeichnet. Geehrt wurden auch die ehemaligen Ortsvorsitzenden Wolfgang Horstmann (30 Jahre CDU) und Michael Meschede (20 Jahre CDU). Der ehemaligen stellvertretenden Bürgermeisterin Elisabeth von Bressensdorf (40 Jahre) wurde ebenfalls mit einem Präsent gedankt.

Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann hielt eine humorvolle Rede über „das was man nicht in der Zeitung liest“.

Der Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Ole Plambeck rief zur Mitwirkung an der Mitgliederbefragung zur Wahl des neuen Bundesvorsitzenden, Beteiligung an den neuen Fachausschüssen auf Kreisebene und Mitarbeit am Programmentwurf der CDU Schleswig-Holstein zur Landtagswahl 2022 auf.

Maren Storjohann, Kreisvorsitzende der Frauen Union, rief die weiblichen Gäste dazu auf, mutig dem Beispiel der Ortsvorsitzenden Margitta Neumann zu folgen und sich in Führungspositionen einzubringen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann dankt Angela Merkel

Aktuell auf Facebook

Mit dem großen Zapfenstreich hat sich unsere Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel gestern nach 16 Jahren im Amt verabschiedet.

In dieser Funktion hat sie uns auch 2012 und 2017 im Stadtpark Norderstedt besucht. Beide Veranstaltungen waren mit je 3.000 Zuschauern ein absolutes Highlight.

Frau Bundeskanzlerin, es war mir eine Ehre mit Ihnen zusammen zu arbeiten. Ich bedanke mich für 16 gute Jahre und wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft.
Veröffentlicht unter Allgemein |