Archiv der Kategorie: Allgemein

CDU Henstedt-Ulzburg zu den aktuellen Tennet Plänen

Gemeinsame Pressemitteilung der CDU und BfB

Michael Meschede

 

Die TenneT teilt in ihrer jüngsten Pressemitteilung mit, dass Sie das Bohrverfahren für die Verlegung des Erdkabels durch das Biotop ändern will und das sogenannte Düker-Verfahren einsetzen will. Diese Planänderung erscheint im Hinblick auf den Schutz und Erhalt des Biotops in Henstedt-Ulzburg das bessere Verfahren, kann uns allerdings in keiner Weise zufrieden stellen. „Nach wie vor treten wir für die Verlegung der Stromtrasse an die geplante Autobahn A20 ein,“ erläutert Michael Meschede, CDU-Gemeindevertreter. Auch wenn die Planänderung als kleiner Teilerfolg der Bemühungen von CDU und BfB zu werten ist, sind mit der geplanten 380 Kv-Stromtrasse mitten durch Henstedt-Ulzburg erhebliche Einschnitte für die Lebensqualität und des Umfeldes unserer Gemeinde verbunden. Insbesondere das geplante 10 ha große Umspannwerk im Westen unserer Gemeinde wird die Entwicklung unseres Ortes beeinflussen. Im Übrigen nährt sich der Verdacht, dass mit dieser Entscheidung für die TenneT auch schon die Trasse für das geplante Gleichstromkabel DC 31 von der Nordsee bis nach Klein Rogahn ins Auge gefasst wurde. Jens Iversen, Fraktionsvorsitzender der BfB: „Henstedt-Ulzburg soll nicht Strom-City werden.“

 

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole Plambeck – Portfolio-Verkauf ist ein Lichtblick

Ole Plameck für Segeberg-West

Ole Plambeck MdL

Zum heutigen Verkauf des „Blue Water-Portfolio“ der hsh portfoliomanagement AöR erklärt der finanzpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Ole Plambeck:

„Der Verkauf des Schiffsportfolios zu einem Wert über den Anschaffungskosten ist ein großer Erfolg. Statt Ende 2024 kann die hsh pm AöR somit bereits Ende des dritten Quartals 2023 abgewickelt werden. Der erzielte Verkaufspreis für das Schiffsportfolio lässt zu diesem Zeitpunkt ein positives Eigenkapital der hsh pm AöR von rund 500 Mio. Euro erwarten, welches bei der Abwicklung den Länderhaushalten von Hamburg und Schleswig-Holstein zugute kommen wird.

Auch wenn das Thema HSH ein großes Desaster für die beiden Bundesländer bleibt, ist der Portfolio-Verkauf ein Lichtblick, der den großen Verlust ein erhebliches Stück weit reduziert. Beim Verkauf der HSH Nordbank war der wahrscheinliche Verlust für den Landeshaushalt mit 5,4 Mrd. Euro beziffert worden, im Worst-Case-Fall stand sogar ein Verlust von rund 8 Mrd. Euro im Raum. Die nun zu erwartende Reduzierung des Schadens für Schleswig-Holstein auf ungefähr 4,5 Mrd. Euro bestätigt die Richtigkeit der Entscheidung zum Verkauf der HSH Nordbank.“

Veröffentlicht unter Allgemein |

CDU-Kreisfachausschüsse offen für alle Bürgerinnen und Bürger!

Klausurtagung in Strenglin

 

Der CDU Kreisvorsitzende Ole Plambeck zeigte sich zufrieden mit den ersten Ergebnissen der Kreisfachausschüsse

Strenglin – Der Vorstand des CDU-Kreisverbandes Segeberg kam am Samstag zu einer ganztägigen Klausurtagung in die „Strengliner Mühle“ zusammen. Neben der Vorbereitung der Landtagswahl am 8. Mai 2022 standen zahlreiche organisatorische und personelle Ausrichtungen sowie die ersten Ergebnisse der neu gebildeten Kreisfachausschüsse auf der Tagesordnung.

Die 6 neu gebildeten Kreisfachausschüsse des CDU-Kreisverbandes Segeberg haben bereits erste Meetings abgehalten und konnten bereits nach kurzer Zeit Erfolge vorweisen. Besonders erfreut zeigte sich Ursula Michalak, Vorsitzende des Kreisfachausschusses „Bildung“ mit den ersten Ergebnissen. „Die große Mehrzahl der Änderungsanträge des Kreisfachausschusses für das Landtagswahlprogramm ist auf dem CDU Online-Landesparteitag angenommen worden. So sind unsere Ideen. z. B. für Gesundheit, Bewegung und Prävention im Ganztag nun im Programm enthalten. Ziel ist es jetzt, zusammen mit den Landtagskandidaten Möglichkeiten zu entwickeln, wie das vor Ort praxisnah umgesetzt werden kann,“ kommentiert Michalak die Aufnahme der Vorschläge ihres Arbeitskreises in das CDU-Landeswahlprogramm. „Von dem Kreisfachausschuss Bildung ist noch einiges an Ideen für die Zukunft im Kreis Segeberg zu erwarten. Es sind Schüler, Eltern, aktive und ehemalige Lehrer, VHS-Fachleute und Mitstreiter aus unterschiedlichen Bereichen dabei,“ ergänzt die stellvertretende Vorsitzende Constanze Rode.

Der Kreisfachausschuss Landwirtschaft, welcher von Sönke Siebke und Viktoria Gloyer geleitet wird, trifft sich mit Landwirten und Verbänden und entwickelt derzeit Ideen für den Kreisklimarat.

Katja Rathje-Hoffmann und Margitta Neumann leiten den Kreisfachausschuss Soziales. Dort wird zunächst ein Schwerpunkt auf das Thema „Einsamkeit“ gelegt und Lösungsideen entwickelt. Auch hier stehen Treffen mit Institutionen an.

Veröffentlicht unter Allgemein |