Gero Storjohann bei Marangoni in Henstedt-Ulzburg

Helmut Hirsch (Pressesprecher vom Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V.), Gero Storjohann MdB, Matthias Leppert (Managing Director bei Marangoni Retreading Systems) und Clemens Zimmermann (Manager Retraiding Systems bei Marangoni).

Helmut Hirsch (Pressesprecher vom Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V.), Gero Storjohann MdB, Matthias Leppert (Managing Director bei Marangoni Retreading Systems) und Clemens Zimmermann (Manager Retraiding Systems bei Marangoni).

Gero Storjohann MdB und Matthias Leppert (Managing Director bei Marangoni Retreading Systems).

Gero Storjohann MdB und Matthias Leppert (Managing Director bei Marangoni Retreading Systems).

Henstedt-Ulzburg – Bis zu 2.000 Arbeitsplätze in der überwiegend mittelständischen Branche der Reifenrunderneuerung sieht die Geschäftsleitung der Firma Marangoni Retreading Systems Deutschland GmbH  gefährdet, wenn die Richtlinien 2016 im Förderprogramm „De-minimis“ in einem komplizierten System zu Lasten runderneuerter Nutzfahrzeugreifen nicht korrigiert werden. Darüber informierte sich der Bundestagsabgeordnete und Verkehrsexperte Gero Storjohann (CDU) bei einem Firmenbesuch des Betriebes mit 116 Mitarbeitern in Henstedt-Ulzburg.

Der runderneuerte Nutzfahrzeugreifen nimmt mit einem Marktanteil von fast 40% im deutschen Nutzfahrzeugreifen-Ersatzmarkt einen wichtigen Platz ein. Viele Tests an runderneuerten Reifen haben gezeigt, dass die Premium-Runderneuerung dem Neureifen absolut ebenbürtig ist. Darüber hinaus finden durch die Runderneuerung bisher fast 900.000 abgefahrene Nutzfahrzeugreifen eine Wiederverwendung, was unsere Umwelt in einem erheblichen Maße entlastet. Jährlich müssen 70.000 LKW-Reifen durch die Runderneuerung nicht entsorgt werden. Dazu muss die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber den Billigimporten aus China erhalten bleiben.

In einem ersten Schritt hat sich Gero Storjohann in der Bundestagsarbeitsgemeinschaft Verkehr und digitale Infrastruktur der CDU für das Thema eingesetzt und bleibt über den weiteren Fortgang der Verhandlungen mit der Firmenleitung von Marangoni in Henstedt-Ulzburg im Kontakt.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole-Christoper Plambeck zum CDU-Landtagskandidaten nominiert

Landtagskandidat Ole Plambeck

Landtagskandidat Ole Plambeck

Auf der Wahlkreismitgliederversammlung für den Landtagswahlkreis 25 (Segeberg West)* in der Bürgerhalle Kaltenkirchen zur Aufstellung eines Kandidaten für die Landtagswahl 2017 erhielt Ole-Christopher Plambeck, der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzender und Vorsitzende der Jungen Union im Kreisverband Segeberg, 85 Stimmen (68,5%). Sein Gegenkandidat Claus Peter Dieck, der stellvertretende Landrat und Vorsitzende der CDU-Fraktion im Segeberger Kreistag erhielt 38 Stimmen.

Nach diesem beeindruckenden Ergebnis wird der examinierte Steuerberater als aussichtsreicher Kandidat der Christdemokraten im Wahlkreis Segeberg-West zur Landtagswahl 2017 antreten.

Ellerau, amtsfreie Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Amt Kaltenkirchen-Land, vom Amt Bad Bramstedt-Land: Gemeinde Armstedt, Gemeinde Bimöhlen, Gemeinde Borstel, Gemeinde Föhrden-Barl, Gemeinde Fuhlendorf, Gemeinde Hagen, Gemeinde Hardebek, Gemeinde Hasenkrug, Gemeinde Heidmoor, Gemeinde Hitzhusen, Gemeinde Mönkloh, Gemeinde Weddelbrook, Gemeinde Wiemersdorf, vom Amt Kisdorf: Gemeinde Hüttblek, Gemeinde Sievershütten, Gemeinde Struvenhütten, Gemeinde Stuvenborn.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen und Nominierung zur Landtagskandidatur

Ortsvorstand der CDU Henstedt-Ulzburg

Ortsvorstand der CDU Henstedt-Ulzburg

Vorstandswahlen, Diskussion über die Ortsentwicklung und eine Nominierung für die Landtagskandidatur zur Landtagswahl 2017 dominierten die Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbandes Henstedt-Ulzburg am Donnerstag, den 12.11.2015 im Bürgerhaus Henstedt-Ulzburg.

Ca. 40 Mitglieder und Gäste durfte der Ortsvorsitzende Michael Meschede begrüßen und berichtete über die Veranstaltungen des abgelaufenen Geschäftsjahres, wie die Informationsveranstaltungen mit Frau Winter vom Willkommensteam e.V. über die Flüchtlingsarbeit im Ort, die Diskussion über die Stromtrasse und den CDU-Stand auf dem HU-Drachenfest. Als besonders erwähnenswert nannte Meschede die Podiumsdiskussion mit Reimer Böge MdEP zum Thema TTIP, wo die CDU über 100 Gäste im Bürgerhaus begrüßen konnte.

In seinem Bericht ging Michael Meschede auch auf die kommende Landtagswahl 2017 ein und schlug Ole-Christopher Plambeck, Mitglied des Kreistages und Kreisvorsitzender der Jungen Union als Nachfolger von Volker Dornquast MdL vor. Ole-Christopher Plambeck zeichnet sich durch sein großes Engagement für die Partei und seine Vernetzung auf Kreis- und Landesebene aus, führte Meschede weiter aus. In seiner Rede stellte Plambeck sich und seine Beweggründe für eine Kandidatur vor. So möchte er für einen echten Generationswechsel im Wahlkreis Segeberg-West sorgen. Plambeck ist 29 Jahre alt und vom Beruf Steuerberater. Die Mitgliederversammlung des Ortsverbandes folgte dem Vorschlag und nominierte Plambeck einstimmig als Henstedt-Ulzburger Kandidat am 11. März 2016 bei der CDU-Wahlkreismitgliederversammlung in Kaltenkirchen anzutreten.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 49 von 50« Erste...102030...4647484950