Die Senioren-Union Henstedt-Ulzburg auf der Landesgartenschau

Bericht von Harald Ledig, Vorsitzender der Senioren Union Henstedt-Ulzburg

Der Rhododendronpark auf der Landes-Gartenschau in Eutin

Der Rhododendronpark auf der Landes-Gartenschau in Eutin

Am Mittwoch, dem 25.05.2016 waren wir mit der Senioren-Union CDU vom OV Henstedt-Ulzburg auf der Landesgartenschau in Eutin.

Nach dem Einsammeln in H-U fuhren wir mit dem Bus über div. direkt nach Eutin zur Gartenschau. Vom Busparkplatz hatten wir nur wenige Meter bis zum Eingang zu gehen.

Um kurz vor 10.00 Uhr wurden wir vom Bürgervorsteher Herrn Dieter Holst von der Stadt Eutin empfangen und sehr freundlich begrüßt. Er erklärte uns die vielen Höhepunkte der Gartenschau an einer großen Parktafel und wünschte uns einen wunderschönen Tag auf  der Gartenschau. Dann machten sich alle auf den ersten Erkundungsgang durch den Park. Um 11.45 Uhr verließen für ein Mittagessen in der „Alten-Straßenmeisterei“ das Gelände und fuhren mit dem Bus zum Restaurant. In einem sehr guten und ansehnlich dekorierten Lokal bekamen wir unseren Spargelteller mit Schinken, gutschmeckenden Kartoffeln und mit leckerer Sauce serviert. Es schmeckte den Teilnehmern sehr gut und der leckere Nachtisch, eine Beerengrütze mit Sahne, kam bei den Teilnehmern auch sehr gut an.

Danach ging es wieder mit dem Bus zurück zur Gartenschau. Diesmal wählten wir den Eingang „Eutiner Schloss“ und waren somit in der Mitte von der Gartenschau. Jetzt gingen die einzelnen Teilnehmer wieder auf eigene Erkundungstouren durch die Gartenschau. Es fuhren etliche Gäste mit einem Elektro-Boot eine Tour auf dem Eutiner-See und andere Gäste besuchten den großen Rhododendron-Park und andere Teilnehmer machten in den Strandkörben am See eine kleine Mittagsruhe mit einem kurzen Schläfchen. Wir konnten sehr viel erleben im ganzen Gelände. Am Nachmittag landeten viele Gäste in einem Cafe und genossen die Pause mit einm leckerem Eis oder mit einem Kaffee- und Kuchen-Gedeck. Es waren dort alle Möglichkeiten gegeben. Nach der Pause guckten sich auch noch viele Teilnehmer das Eutiner Schloss an.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann bei Marangoni in Henstedt-Ulzburg

Helmut Hirsch (Pressesprecher vom Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V.), Gero Storjohann MdB, Matthias Leppert (Managing Director bei Marangoni Retreading Systems) und Clemens Zimmermann (Manager Retraiding Systems bei Marangoni).

Helmut Hirsch (Pressesprecher vom Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie e.V.), Gero Storjohann MdB, Matthias Leppert (Managing Director bei Marangoni Retreading Systems) und Clemens Zimmermann (Manager Retraiding Systems bei Marangoni).

Gero Storjohann MdB und Matthias Leppert (Managing Director bei Marangoni Retreading Systems).

Gero Storjohann MdB und Matthias Leppert (Managing Director bei Marangoni Retreading Systems).

Henstedt-Ulzburg – Bis zu 2.000 Arbeitsplätze in der überwiegend mittelständischen Branche der Reifenrunderneuerung sieht die Geschäftsleitung der Firma Marangoni Retreading Systems Deutschland GmbH  gefährdet, wenn die Richtlinien 2016 im Förderprogramm „De-minimis“ in einem komplizierten System zu Lasten runderneuerter Nutzfahrzeugreifen nicht korrigiert werden. Darüber informierte sich der Bundestagsabgeordnete und Verkehrsexperte Gero Storjohann (CDU) bei einem Firmenbesuch des Betriebes mit 116 Mitarbeitern in Henstedt-Ulzburg.

Der runderneuerte Nutzfahrzeugreifen nimmt mit einem Marktanteil von fast 40% im deutschen Nutzfahrzeugreifen-Ersatzmarkt einen wichtigen Platz ein. Viele Tests an runderneuerten Reifen haben gezeigt, dass die Premium-Runderneuerung dem Neureifen absolut ebenbürtig ist. Darüber hinaus finden durch die Runderneuerung bisher fast 900.000 abgefahrene Nutzfahrzeugreifen eine Wiederverwendung, was unsere Umwelt in einem erheblichen Maße entlastet. Jährlich müssen 70.000 LKW-Reifen durch die Runderneuerung nicht entsorgt werden. Dazu muss die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber den Billigimporten aus China erhalten bleiben.

In einem ersten Schritt hat sich Gero Storjohann in der Bundestagsarbeitsgemeinschaft Verkehr und digitale Infrastruktur der CDU für das Thema eingesetzt und bleibt über den weiteren Fortgang der Verhandlungen mit der Firmenleitung von Marangoni in Henstedt-Ulzburg im Kontakt.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Ole-Christoper Plambeck zum CDU-Landtagskandidaten nominiert

Landtagskandidat Ole Plambeck

Landtagskandidat Ole Plambeck

Auf der Wahlkreismitgliederversammlung für den Landtagswahlkreis 25 (Segeberg West)* in der Bürgerhalle Kaltenkirchen zur Aufstellung eines Kandidaten für die Landtagswahl 2017 erhielt Ole-Christopher Plambeck, der stellvertretende CDU-Kreisvorsitzender und Vorsitzende der Jungen Union im Kreisverband Segeberg, 85 Stimmen (68,5%). Sein Gegenkandidat Claus Peter Dieck, der stellvertretende Landrat und Vorsitzende der CDU-Fraktion im Segeberger Kreistag erhielt 38 Stimmen.

Nach diesem beeindruckenden Ergebnis wird der examinierte Steuerberater als aussichtsreicher Kandidat der Christdemokraten im Wahlkreis Segeberg-West zur Landtagswahl 2017 antreten.

Ellerau, amtsfreie Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Amt Kaltenkirchen-Land, vom Amt Bad Bramstedt-Land: Gemeinde Armstedt, Gemeinde Bimöhlen, Gemeinde Borstel, Gemeinde Föhrden-Barl, Gemeinde Fuhlendorf, Gemeinde Hagen, Gemeinde Hardebek, Gemeinde Hasenkrug, Gemeinde Heidmoor, Gemeinde Hitzhusen, Gemeinde Mönkloh, Gemeinde Weddelbrook, Gemeinde Wiemersdorf, vom Amt Kisdorf: Gemeinde Hüttblek, Gemeinde Sievershütten, Gemeinde Struvenhütten, Gemeinde Stuvenborn.

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 32 von 34« Erste...1020...3031323334