Gero Storjohann am Sonntag bei Picknick und Politik in Henstedt-Ulzburg

Veröffentlicht unter Allgemein |

Plakataktion für Gero Storjohann gestartet

Hans-Walter Hahn hat 1500 Doppelplakate Gero Storjohann – Angela Merkel für den Ansturm vorbereitet.

Jasmin Krause, Kevin Ruhbaum und Dennis Gerloff von der Jungen Union waren beim Plakatierungsauftakt mit am Start.

Sülfeld/Borstel – Genau rechtzeitig zum CDU-Plakatierungsstart am Sonnabend wurde die Straße von der B432 nach Seth nach Asphaltierungsarbeiten wieder freigegeben. Zahlreiche CDU Ortsvorsitzende und ihre Helfer sowie Mitglieder der Jungen Union und der Bundestagsabgeordnete selbst deckten sich im CDU Logistikzentrum Auf dem Holm mit Flyern und Plakaten für den Wahlkampf ein.

Der Renner in Gero Storjohanns Wahlkampf sind die 1500 umweltfreundlichen Vordermann-Doppelplakate  aus  mehr als 90% Altpapier, die nach Gebrauch einfach in das  Altpapier-Recycling rückgeführt werden. Gleich nach einer Stunde war klar, dass die 50.000 Kandidatenflyer von Gero Storjohann nicht ausreichen werden. Hier wird nachbestellt.

Zur Stärkung gab es Bockwurst und Kaffee vom Kreisgeschäftsstellen-Team. Dann ging es für die einzelnen Teams los um bereits einen Großteil der Plakate an die Lampen und Masten zu bringen. Erschwert wird den ehrenamtlichen Helfern ihre Arbeit durch die ständig steigenden Auflagen einiger Amts- und Stadtverwaltungen.

In Vorbereitung sind von Gero Storjohann und seinem connect-Team17 die „Tür zu Tür-Aktionen“ im Wahlkreis Segeberg/Stormarn-Mitte und die Aufstellung von Großflächenplakaten.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Plambeck: Kluge Verkehrspolitik – bei immer stärkerem Pendlerverkehr wichtiger denn je!

Ole-Christopher Plambeck MdL

Henstedt-Ulzburg/Kreis Segeberg – Zur aktuellen Statistik der Arbeitsagentur Elmshorn, zu den Pendlerströmen aus dem Kreis Segeberg, erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Segeberg-West Ole-Christopher Plambeck:

Mit mehr als 57.000 von knapp 106.000 sozialversicherungspflichtigen Beschäftigen, verlassen mehr als die Hälfte der Beschäftigten jeden Tag den Kreis Segeberg, um zur Arbeit zu kommen. „Jeden Morgen und jeden Abend sind diese Verkehrsströme vor allem auf der A7, der B4, der B432, der Schleswig-Holstein-Straße und vielen weiteren Strecken zu spüren. Diese Verkehrsströme werden zunehmend stärker.

„Es ist wichtig, sich dieser Situation politisch anzunehmen. Aus diesem Grund ist es gut, dass die Jamaika-Koalition einen Schwerpunkt auf die Verkehrsinfrastruktur, insbesondere im Süden des Landes, legen wird“, so Plambeck.

„Eines der wichtigsten Ziele in unserer Region ist nach wie vor der Ausbau der AKN-Strecke zur S21 bis Kaltenkirchen und später auch darüber hinaus, um die Pendler von der Straße auf die Schiene zu bekommen. Hierfür muss aber zunächst die Attraktivität des ÖPNV gestärkt werden“, stellt Plambeck fest.

„Neben einer guten zeitlichen Taktung ist ein transparenter Tarif wichtig. Daher streben wir einen transparenten Nordtarif mit fairen Tarifzonen und einem durchgängigen Fahrkartensystem für Hamburg, Schleswig-Holstein und den Norden Niedersachsens an“, so Plambeck.

Des Weiteren hält Plambeck auch neue Mobilitätskonzepte für ganz entscheidend, um dem immer stärkerem Pendeln von Beschäftigen zu ihrem Arbeitsplatz politisch gerecht zu werden. „Wir setzen uns dafür ein, dass in Schleswig-Holstein eine aus Bundes- und EU-Mitteln finanzierte Modellregion für Elektromobilität und autonomes Fahren entsteht. Dabei ist der Ausbau der öffentlichen Ladenetzinfrastruktur ganz entscheidend.“

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 10 von 36« Erste...89101112...2030...Letzte »